Mittagspausenregelung

Laut Beschluss der Schulkonferenz vom 02.05.2017 gilt:

„Schülerinnen und Schüler dürfen ab der Jahrgangsstufe 7 in der Mittagspause das Schulgelände verlassen, um eine Mahlzeit einzunehmen. Wenn eine Schülerin oder ein Schüler während der Mittagspause das Schulgelände verlassen hat, liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern. Diese Regelung wird zunächst auf ein Jahr befristet.“

Bläserklasse 6E bei der Zwiebelkirmes

Dieses Jahr durfte die 6e der Holzkamp-Gesamtschule bei der Zwiebelkirmes mit marschieren und spielen. Um 15 Uhr trafen wir uns an der Stelle, wo sich alle Umzugsteilnehmer treffen sollten. Es hatte so sehr geregnet, da dachten wir der Umzug würde wortwörtlich ins Wasser fallen. Aber nach einer Stunde hatte es zum Glück aufgehört zu regnen und wir haben sofort unsere Instrumente aufgebaut. Dann ging es los. Wir sollten uns hinter einem Umzugswagen positionieren. Frau Uniy gab den Takt an und so sind wir durch die Stadt marschiert und haben gespielt. Zwischendurch haben wir immer wieder Applaus bekommen, was uns sehr gefreut hat. Am Ende des Umzuges waren wir stolz auf uns, dass wir so einen Auftritt auch schon meistern konnten.

  • Zwiebelkirmes
  • Zwiebelkirmes3

Felix Moch, 6e

Sponsorenlauf 2017

Das Ergebnis

Wir in Witten und überhaupt wir hier in Deutschland leben auf der Sonnenseite des Lebens. Wir kennen keine Armut, keinen Hunger und keine Not. Wir erleben keinen Hurrikan, kein Erdbeben oder andere große Katastrophen. Es gibt hier bei uns keine politische, ethnische oder religiöse Verfolgung. Seit über 80 Jahren gibt es weder Bürgerkrieg noch andere kriegerische Ereignisse in Deutschland. Wir können in Frieden und mit mehr oder wenig ausreichendem Wohlstand leben.

Seit 8 Jahren führen wir an der HGE einen Sponsorenlauf durch.

Scheckübergabe 2016 17

Mit jeweils einem Drittel des Erlöses setzen wir uns für benachteiligte Gruppen in Witten bzw. unterentwickelte Regionen in Afrika ein. Einmal im Jahr fordern wir unsere SchülerInnen auf, sich für einen guten Zweck zu engagieren. Wir werben einmal im Jahr dafür, Geld für Menschen zu sammeln, denen es nicht so gut geht wie uns, begleiten die entsprechenden Verein und erstatten Bericht, für welche Dinge unsere gespendeten Gelder eingesetzt worden sind.

Wir erinnern uns: im letzten Jahr ist es gelungen, mit einem einzigen Sponsorenlauf eine Schule in Äthiopien zu finanzieren. Ich durfte mit drei SchülerInnen an der Grundsteinlegung in Äthiopien teilnehmen. (siehe Bericht an anderer Stelle dieser Website)

In diesem Jahr sind insgesamt 7986.98 € zusammengekommen.

Am 14.9.2017 haben wir jeweils 2662,33.- € übergeben können an:

den Verein „Etiopia-witten e.V.“,

den Verein „Ruhrtalengel e.V.“ in Witten

die Fachschaft Sport der HGE zur Ergänzung und Wartung unserer vier Sporthallen und der Außensportanlage.

Wie uns in der kleiner Feierstunde Dr.Idris von „Etiopia-witten e.V.“ mitteilte, soll das Geld verwandt werden, um an der zur Zeit in Bau befindlichen 'Holzkamp- Bassale' in Äthiopien (Region Tigray) eine beispielgebende Toilettenanlage zu bauen. Da es dort kein Wasser gibt, plant Dr.Idris zur Zeit in einem Modellversuch mit 'Ingenieuren ohne Grenzen' eine kompostierbare Toilette.

Herr Skotarzik von den „Ruhrtalengeln“ möchte das Geld verwenden, um auch weiterhin bedürftigen Kindern in Witten ein Mittagessen und angemessene emotionale Zuwendung zukommen zu lassen. Sein Verein organisiert sich ausschließlich durch Spenden wie diese.

Wir werden im nächsten Jahr hoffentlich über die Erfolge berichten können.

In Anwesenheit der Klassen 8b und 6b, die in diesem Jahr die höchsten Erlöse beisteuern konnten sowie der Klassen- und Kurssprecher der HGE übergaben wir symbolisch die Schecks an die beteiligten Vereinsvertreter, die sich natürlich über die Unterstützung sehr gefreut haben und über deren Verwendung sie uns weiter berichten werden.

Wir von der HGE konnten versprechen, dass wir uns auch im nächsten Jahr in Form eines Sponsorenlaufes engagieren wollen.

Einmal im Jahr mögen sich unsere Schüler für Menschen engagieren, denen es nicht so gut geht wie uns.

Ich habe noch einmal darauf hingewiesen, dass sie das Geld noch nicht einmal selber spenden müssen, sondern 'nur' jemanden finden müssen, der Ihre Laufrunden angemessen zum Wohle anderer bezahlen muss. Auch in diesem Jahr gab es Schüler, die allein mehr als 140,-€ eingesammelt haben. 

Unsere Schulsprecherin Laura Schmidt wies zum Schluss der Veranstaltung noch einmal darauf hin, dass es unser Ziel sein sollte, auch andere SchülerInnen noch von der Notwendigkeit und der Nachhaltigkeit derlei Unterstützungen zu überzeugen. Nach Aussagen der UN befinden sich z.Z. 60.000.000 Menschen auf der Flucht, weil die Lebensbedingungen in ihren Heimatländern aus den unterschiedlichsten Gründen unannehmbar sind.

B.Schröder

Kunstausstellung im Café an der Dortmunder Str. 97

Am Sonntag, den 10.09.2017 eröffnet mit einer Vernissage der Kunst-Leistungskurs der Holzkamp- Gesamtschule seine Kunstausstellung. Im Café „Ort der Begegnung“ an der Dortmunder Str. 97 wird eine Auswahl von Arbeiten gezeigt, darunter Gemälde und Plastiken, die bei Kunstlehrer Dirk Zdebel im Unterricht der Jahrgangsstufe 12 entstanden sind.

Das Café öffnet um 15:00 Uhr, die Vernissage beginnt dann um 15:30 Uhr und bis ca 18:00 Uhr sind die Schülerinnen und Schüler des Kurses dann am Sonntag auch gerne bereit, Fragen zu den Werken zu beantworten. Die Ausstellung geht bis Ende Oktober und wird immer sonntags während der Café-Zeit von 15.00-18.00 Uhr dort zu sehen sein. Alle Kunst-Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

  • 20170529_143458_001_Kopie
  • 20170704_102220_Kopie
  • 20170704_104418_Kopie

"Tag der Musik 2017" im Haus Witten

 Großes Konzert zum Musikschultag 2017

Auf Einladung der Musikschule Witten beteiligten sich auch dieses Jahr drei Orchester der HGE:

Fantastic Five

Die Musikklasse 5e der Holzkamp-Gesamtschule hatte am Sonntag, den 25.06.2017, ein Konzert auf der Außenbühne im Haus Witten. Die Kinder der 5e haben sich den Namen Fantastic Five ausgesucht, weil es 5 fantastische Instrumente gibt. Die Kinder haben zusammen mit Frau Veghne-Unyi 4 Stücke gespielt: Das erste war „It so easy“, dann „Oh Susanna“, „Hard Rock blues“ und „Hit the Road Jack“. Es hat der 5e sehr viel Spaß gemacht die Lieder zu üben. Wir sind erstaunt, dass wir erst seit einem halben Jahr spielen. [5e]

 

Big Five

Big Five spielte Musik aus Walt-Disney-Filmen. Dieses Thema hatte sich die Klasse für das letzte Schuljahr vorgenommen. Die Arrangements, die Wolfgang Wiehler, der Musiklehrer der Klasse, zum Teil selbst geschrieben hatte, führten den Zuhörer durch verschiedene Stilrichtungen der Musik: Von Balladen wie beim Stück "Can You Feel The Love Tonight" (aus "König der Löwen") über das sinfonisch gesetzte "Let it go" (aus "Die Eiskönigin") reichte das Repertoire bis zum jazzig vorgestellten "Probier's mal mit Gemütlichkeit" (aus "Dschungelbuch"). Im lebhaften Zusammenspiel begeisterte die Klasse 7e, die seit drei Jahren unter dem Namen "Big Five" auftritt, das Publikum. [wh]

 

 

 Big Band „Music Mates“

Die HGE Big Band spielte diesmal mit Unterstützung der „Red Dragons“, der Klasse 8E ein modernes Programm. Popsongs, wie z.B. „Let me love you“ - Justin Bieber, „What makes you beautifull“ - One Direction, oder “Little Talks” - Of Monsters And Men, brachten die vielen Zuhörer in Partylaune. Der gut gefüllte Innenhof von Haus Witten groovte zu den Popsongs mit. Der gute Sound konnte sich also hören lassen, zu welchem auch zwei Schüler der Oberstufe an Bass und Schlagzeug beitrugen: Erik Wollenweber und Demian Gründer! „Herzlichen Dank fürs Mitspielen“ sagt Bandleader Dirk Zdebel. [zb]

  • P1020990_Kopie
  • P1020991_Kopie
  • P1030010_Kopie

  • Red-Dragons-und-Big-Band-2---Haus-Witten---Tag-der-Musikschule

Der Traumlandpark

Der WPI-Kurs "Darstellen und Gestalten führt sein neues Stück auf:

"DER TRAUMLANDPARK"

Vier Freunde begeben sich gemeinsam auf eine Wanderung. Als sie abends ihr Lager aufschlagen, sitzen sie am Lagerfeuer zusammen und unterhalten sich über ihre Erwartungen und Träume für ihr späteres Leben. Am nächsten Morgen finden sie einen Wegweiser zum “Traumlandpark“ und folgend diesem, jeder auf seine eigene Weise.! Ob sich ihre Träume wohl erfüllen werden? (Leitung: Dirk Zdebel)

Am Freitag, den 09.06.2017 wird das neue Stück des WPI-Kurses „Darstellen & Gestalten“ vom Jahrgang 8 der HGE Witten gespielt. Aufführungen für Schüler, Freunde, Eltern und Theaterliebhaber finden statt

um 9.00 und um 11.00 Uhr im Theaterkeller                

der Holzkamp-Gesamtschule, Willy-Brandt-Str.2, 58453 Witten                                                       

Sponsorenlauf 2017

Rückblick 2016

Im letzten Jahr hatten wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, die Finanzierung einer Schule in Mekele/ Äthiopien durch diesen einen Lauf sicherzustellen. Wie bereits ausführlich an anderer Stelle dargestellt, ist uns das Vorhaben gelungen.

Hier die Chronologie der Ereignisse in aller Kürze.

Sponsorenlauf 2016 0265Das war das Ziel

 

 

 

 

 

 

Sponsorenlauf 2016 9256

 Das war das Ergebnis

 

 

 

 

 

 Bilder von 03.17 Teil 1 1158Hier wurde der Grundstein der Holzkamp Bassale gelegt.

 

 

 

 

 

Bilder von 03.17 Teil 1 1235

 HGE (Laura Schmidt, Finn Niklas Löhr, Cedric Spennemann, Bernd Schröder) in Äthiopien mit den Geschenken des Dorfes) und Vertreter des Verein 'ethiopia-witten'

 

 

 

 

 

Vom Erlös des vorletzten Sponsorenlaufes hat die Fachschaft Sport im zurückliegenden Jahr die folgenden Anschaffungen getätigt.

10 Inliner Schoner Sets, 10 Paar Handgelenksschonerset, 10 Stepper, 5 kl. + 12 gr. Softbälle, Musikanlage für die T4,11 Inliner,1 TT-Netz, 4 Gewebebänder, 15 Basketbälle, 6 Inliner und 2 Outdoorbasketbälle, Ersatzmaterial Waveboards, Musikanlage für die große Turnhalle, 1 Paar Inliner Größe 46, Einrad/ kleine Größe, Ballventile 10 Stck. ,Ersatzmaterial Waveboards, 20 Icetolls- Wristguard, 8 Helme und Protektoren-Sets, Gummitwist für die T4, Inlinersicherungen, Aufhängung Badminton-/Volleyballnetze, Softbälle, 3 Volleybälle V5M5000, 8 Volleybälle V5SMC, 3 Mikasa Beach, 5 Hallenfußball Indoor, 10 Hockeyschläger, 2 Hürden verstellbar, 30 Mannschaftsbänder, Ersatzdruckluftschlauch, Ventilaufsatz 2,  5 Ventilnadeln, Hangschlösser, 2 Paar Flossen Größe 41-44, 15 Softbälle, 5 Inliner Helme, 3 Tischtennisnetze, Gummitwist, Parteiband Körbe, 8 Basketbälle, 3 Badmintonnetze, 3 lose Rollen zur Befestigung

Zum bevorstehenden Sponsorenlauf Ende Mai:

Nach dem Beschluss der FK- Sport soll der Erlös erneut gedrittelt werden.

1/3 für die Fachschaft Sport

1/3 erneut für den Verein Ethiopia-Witten e.V.

1/3 für den Verein Ruhrtalengel e.V

Die Sportler haben erfahrungsgemäß einen viel größeren Finanzierungsbedarf als andere Fachschaften. So ist es z.B. immer das erklärte Ziel, alle Ballwagen mit 30 Bällen zu bestücken, so dass bei der Durchführung der unterschiedlichen Ballsportarten jeder Schüler/ jede Schülerin über einen eigenen Ball verfügen kann, um sich bei den einzelnen Übungen individuell zu erproben. Es erklärt sich von selbst, dass im Laufe eines Jahres der ein oder andere abgespielt oder zerstört ist. Vom normalen Etat wären vielleicht 3 neue Volleybälle anzuschaffen, was aber zu archaischen Zuständen führen würde. So sollten alle recht froh sein, dass sich die Sportler über den Sponsorenlauf, den sie kreiert haben und jedes Jahr durchführen, selbst finanzieren und dafür sorgen, dass die organisatorischen Bedingungen in den vier Turnhallen und der Außensportanlage nahezu perfekt sind und erhalten werden können.

Nachdem der Grundstein für die Holzkamp- Bassale gelegt wurde, gehen wir davon aus, dass die Schule im nächsten Jahr eingeweiht werden dürfte. Wer jedoch glaubt, dass damit die Voraussetzungen für Schulbildung im Norden Äthiopien allumfassend gelegt sind, irrt gewaltig und hat wenig Kenntnis von den dort herrschenden Bedingungen. So sind z.B. die Toilettenanlagen in den von ethiopia-witten geförderten Schulen noch völlig unzureichend. Der Verein hat sich zuletzt mit dem Verein 'Ingenieure ohne Grenzen' kurzgeschlossen, um gemeinsam kompostierbare Toiletten zu entwickeln, die die hygienischen Bedingungen vor Ort verbessern sollen. Toiletten mit Wasserspülung sind aufgrund des Wassermangels dort undenkbar und das Wissen um kompostierbare Toiletten bezogen auf die örtlichen Bedingungen noch nicht vorhandenen. Für den Fall, dass die gemeinsamen Bemühungen und Laborversuche erfolgreich verlaufen, könnte es sein, dass das gespendete Geld der HGE für den Bau einer menschenwürdigen Toilette genutzt werden kann. Desweiteren ist geplant, um das Schulgelände der Durambaschule einen Zaun/ eine Mauer zum Schutz vor wilden Tieren und Vandalismus zu bauen. Wir konnten uns persönlich davon überzeugen, dass beides äußerst sinnvolle Investitionen wären.

Das letzte Drittel des erhofften Erlöses soll an den Wittener Verein 'Ruhrtalengel e.V.' überwiesen werden. Die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins haben es sich zur Aufgabe gemacht, bedürftigen Menschen in Witten und hier insbesondere Kindern in vielerlei Hinsicht zu helfen. Sie sorgen z.B. dafür, dass die Kinder dort mit einer warmen Mahlzeit und einer Nachmittagsbetreuung (Hausaufgaben) versorgt werden können. Nach dem Aufbau einer Küche, eines Speise- und Spieleraums durch Spendengelder und viel Eigenleistung, ist der Aufbau eines kleinen Schulgartens, der Ausbau der Kleiderkammer und einer kleinen Spielfläche im Außenbereich geplant. Herr Skotarzik, Motor und Antreiber des Projekts, war uns schon mehrfach bei der Unterstützung unserer Flüchtlinge sehr behilflich und hat angeboten, dass sich Interessierte der HGE jederzeit auf der Annenstraße 83 informieren (und auch beteiligen) können.

Also alles in allem wieder ein großes Ziel, einmal im Jahr etwas Gutes zu tun für Menschen, denen es nicht so gut geht wie den meisten HGE- Schülern und Schülerinnen.

 

Weitergehende Informationen unter

www.etiopia-witten.de

www.ruhrtalengel.de

 

"""""""""""

Beatles-Klassiker und Pop-Rock-Stücke in den Feierabendhäusern

Auf Einladung der Diakonie-Ruhr Witten spielte die HGE Big Band „Music Mates“ am 6.April diesen Jahres wieder ein beeindruckendes Konzert in den gut besuchten Feierabendhäusern. Mit einer gelungenen Mischung aus Beatles-Klassikern und aktuellen Songs von Adele, Justin Bieber, Of Monsters and Men und Green Day konnten die „Music Mates“ auch diesmal mit musikalischer Spielfreude und gutem Sound überzeugen, sodass ihr Publikum am Ende des Konzerts begeistert Zugaben forderte.

Die HGE Big Band „Music Mates“ gibt es bereits seit dem Schuljahr 2007/2008 unter der Leitung von Dirk Zdebel. Die Gruppe setzt sich aus etwa 25 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis 12 zusammen und besteht aus einer gemischten Holz-Blechbläserformation mit Begleitband.

Die „Music Mates“ haben seit ihrer Gründung sehr viele Konzerte in Witten und Umgebung gespielt. So waren sie z.B. schon zweimal zu Gast als Talent des Monats bei Wolf Coderas „Session Possible“.

Fotos: Karlheinz Engler, Text: zb

 1290950 Kopie

 1300028 Kopie

 1300033 Kopie

Unterkategorien