Sponsorenlauf 2017

Das Ergebnis

Wir in Witten und überhaupt wir hier in Deutschland leben auf der Sonnenseite des Lebens. Wir kennen keine Armut, keinen Hunger und keine Not. Wir erleben keinen Hurrikan, kein Erdbeben oder andere große Katastrophen. Es gibt hier bei uns keine politische, ethnische oder religiöse Verfolgung. Seit über 80 Jahren gibt es weder Bürgerkrieg noch andere kriegerische Ereignisse in Deutschland. Wir können in Frieden und mit mehr oder wenig ausreichendem Wohlstand leben.

Seit 8 Jahren führen wir an der HGE einen Sponsorenlauf durch.

Scheckübergabe 2016 17

Mit jeweils einem Drittel des Erlöses setzen wir uns für benachteiligte Gruppen in Witten bzw. unterentwickelte Regionen in Afrika ein. Einmal im Jahr fordern wir unsere SchülerInnen auf, sich für einen guten Zweck zu engagieren. Wir werben einmal im Jahr dafür, Geld für Menschen zu sammeln, denen es nicht so gut geht wie uns, begleiten die entsprechenden Verein und erstatten Bericht, für welche Dinge unsere gespendeten Gelder eingesetzt worden sind.

Wir erinnern uns: im letzten Jahr ist es gelungen, mit einem einzigen Sponsorenlauf eine Schule in Äthiopien zu finanzieren. Ich durfte mit drei SchülerInnen an der Grundsteinlegung in Äthiopien teilnehmen. (siehe Bericht an anderer Stelle dieser Website)

In diesem Jahr sind insgesamt 7986.98 € zusammengekommen.

Am 14.9.2017 haben wir jeweils 2662,33.- € übergeben können an:

den Verein „Etiopia-witten e.V.“,

den Verein „Ruhrtalengel e.V.“ in Witten

die Fachschaft Sport der HGE zur Ergänzung und Wartung unserer vier Sporthallen und der Außensportanlage.

Wie uns in der kleiner Feierstunde Dr.Idris von „Etiopia-witten e.V.“ mitteilte, soll das Geld verwandt werden, um an der zur Zeit in Bau befindlichen 'Holzkamp- Bassale' in Äthiopien (Region Tigray) eine beispielgebende Toilettenanlage zu bauen. Da es dort kein Wasser gibt, plant Dr.Idris zur Zeit in einem Modellversuch mit 'Ingenieuren ohne Grenzen' eine kompostierbare Toilette.

Herr Skotarzik von den „Ruhrtalengeln“ möchte das Geld verwenden, um auch weiterhin bedürftigen Kindern in Witten ein Mittagessen und angemessene emotionale Zuwendung zukommen zu lassen. Sein Verein organisiert sich ausschließlich durch Spenden wie diese.

Wir werden im nächsten Jahr hoffentlich über die Erfolge berichten können.

In Anwesenheit der Klassen 8b und 6b, die in diesem Jahr die höchsten Erlöse beisteuern konnten sowie der Klassen- und Kurssprecher der HGE übergaben wir symbolisch die Schecks an die beteiligten Vereinsvertreter, die sich natürlich über die Unterstützung sehr gefreut haben und über deren Verwendung sie uns weiter berichten werden.

Wir von der HGE konnten versprechen, dass wir uns auch im nächsten Jahr in Form eines Sponsorenlaufes engagieren wollen.

Einmal im Jahr mögen sich unsere Schüler für Menschen engagieren, denen es nicht so gut geht wie uns.

Ich habe noch einmal darauf hingewiesen, dass sie das Geld noch nicht einmal selber spenden müssen, sondern 'nur' jemanden finden müssen, der Ihre Laufrunden angemessen zum Wohle anderer bezahlen muss. Auch in diesem Jahr gab es Schüler, die allein mehr als 140,-€ eingesammelt haben. 

Unsere Schulsprecherin Laura Schmidt wies zum Schluss der Veranstaltung noch einmal darauf hin, dass es unser Ziel sein sollte, auch andere SchülerInnen noch von der Notwendigkeit und der Nachhaltigkeit derlei Unterstützungen zu überzeugen. Nach Aussagen der UN befinden sich z.Z. 60.000.000 Menschen auf der Flucht, weil die Lebensbedingungen in ihren Heimatländern aus den unterschiedlichsten Gründen unannehmbar sind.

B.Schröder