20181205tkkoopvereinbarungunterzeichnung-2

 Mutmacher, Wegbegleiter, Unterstützer – Talentscouting an der HGE

Sie haben selbst kein abgeschlossenes Studium und möchten die bestmögliche Förderung für Ihr Kind auch in Sachen Berufsorientierung? Ein Termin bei unserem Talentscout Max Ammareller lohnt sich. 

Seit 2017 begleitet Max Ammareller, Talentscout der Ruhr-Universität Bochum, unsere Schüler*innen – ab der EF bis zum Abitur und darüber hinaus – bei der Zukunftsplanung. In regelmäßigen Beratungsgesprächen spürt er Talente und Stärken der Schüler*innen auf und entwickelt mit ihnen eine individuelle Vision für ihre berufliche Zukunft. Gemeinsam gehen sie Fragen nach wie: „Ist ein Studium überhaupt das Richtige für mich?“ oder „Soll ich lieber eine Ausbildung oder ein duales Studium absolvieren?“. Talentscout Max Ammareller hilft auch über den Schulabschluss hinaus, Netzwerke zu schaffen, Hürden zur Hochschule abzubauen und Wege in die gewünschte berufliche Zukunft aufzuzeigen. Sein stärkenorientierter Blick motiviert die Schüler*innen, Verantwortung für ihre Zukunftsplanung und persönliche Entwicklung zu übernehmen. Durch diese Unterstützung gelingt es den begleiteten Schüler*innen, den Übergang zwischen Schule und Hochschule oder Ausbildung selbstbewusst und aktiv zu gestalten.

Das Projekt Talentscouting wird vom Wissenschaftsministerium des Landes NRW gefördert. Insbesondere Schüler*innen, deren Eltern nicht studiert haben, sollen durch das Angebot gefördert, begleitet und ermutigt werden.

Kontakt zu unserem Talentscout:

https://studium.ruhr-uni-bochum.de/de/talentscout-max-ammareller

Website des Talentscouting an der Ruhr-Universität Bochum:

https://studium.ruhr-uni-bochum.de/de/die-talentscouts-der-rub


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.