Partner Links

Holzkamp-Gesamtschule

Willy-Brandt-Str. 2
58453 Witten

Tel: 02302 / 95611-0
Fax: 02302 / 95611-33

hge(at)schule-witten.de

Kontakt

Das Lernzeiten-Konzept an der HGE(Stand 8/2021)

(entwickelt unter Mitarbeit des AK Lernzeiten, der FK-Vorsitzenden M-D-E, der Klassenleitungsteams und der Schulleitung)

1   Definition

Die Lernzeiten sind Lerninseln im Unterrichtsalltag, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, sich die zu erlernenden Kompetenzen im eigenen Tempo anzueignen und zu vertiefen.  Der Lehrkraft nimmt die Rolle eines Lernbegleiters ein.

2   Ziele

Der Lernerfolg aller Kinder, sowohl der lernschwächeren als auch der lernstärkeren SuS

Die Vermeidung von Frustration durch Unterforderung oder Überforderung

Die Förderung des eigenständigen und selbstwirksamen Lernens

Die organisierte und zielgerichtete Unterstützung der SuS beim Erreichen der angestrebten Kompetenzen

3   Merkmale

Es gibt ein Angebot von Lernaufgaben auf 2 verschiedenen Niveaustufen: Basisaufgaben (Pflichtaufgaben) und Zusatzaufgaben (Wahlaufgaben) = * Sternaufgaben.

Die Basisaufgaben decken in der Regel die Kompetenzstufen 1 und 2 ab (Reproduktion und Produktion), die Zusatzaufgaben (*Sternaufgaben) die Kompetenzstufe 3 (Transfer).

Das Eintragen der Lernaufgaben in den HGE-Planer ist ritualisiert, ab Jgst. 7 auch in Moodle (durch die Fachlehrerin/den Fachlehrer).

Es wird ein Zeitrahmen zur Erledigung der gestellten Aufgaben gesetzt.

Erledigte und nicht erledigte Aufgaben werden durch die Schüler/innen dokumentiert.

Den Schüler/innen wird ein zunehmendes Maß an Eigenständigkeit  bei der Auswahl der Aufgaben, die sie in der jeweilgen Lernzeit bearbeiten wollen, eingeräumt (D, M, E, WPI ; Lernniveau).

Die Schüler/innen haben bei einem Teil der Aufgaben die Möglichkeit, die Richtigkeit ihrer Arbeitsergebnisse selbst zu überprüfen.

Es gibt Helfersysteme, die Fachlehrkraft  steht als Berater zur Verfügung.

Es gilt die Reihenfolge: brain, book, buddy, boss bei Fragen und Unklarheiten.

Die  Kommunikation mit Eltern beim Elternsprechtag über den Erfolg der Arbeit ihrerKinder wird neu gestaltet (Beratung auch anhand der Schülerdokumentation im HGE-Planer).

 

4   Das Lernzeiten-Angebot an der HGE

4.1 Fachgebundene Lernzeiten

Die fachgebundenen Lernzeiten werden  von  Fachlehrkräften der Fächer  D/M/E in allen Jahrgangsstufen im Klassenverband durchgeführt. Es handelt sich um eine Unterrichtstunde pro Fach in der Woche.

In den fachgebundenen Lernzeiten arbeiten die Schüler/innen an den Basis-Aufgaben (Kompetenzbereiche 1 und 2) und Zusatzaufgaben bzw. Stern*Aufgaben (Kompetenzbereich 3) aus den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Schnell arbeitenden und leistungsstarken Schüler/innen wird ermöglicht, mit Hilfe von Lern-Apps oder anderem Arbeitsmaterial an Übungs- oder längerfristigen Transferaufgaben zu arbeiten.

4.2 Freie Lernzeiten

Die freien Lernzeiten in 5 bis 7  werden von den Klassenlehrerteams durchgeführt. Hier  können Aufgaben aus WPI und den Nebenfächern erarbeitet werden. Das Lernmaterial wird von den Fachlehrern zur Verfügung gestellt. In den Nebenfächern sind längerfristig und kreativ angelegte Aufgaben sinnvoll.

Die Verschriftlichung erfolgt in den Schulheften, Arbeitsheften und Mappen des jeweiligen Faches.

4.3 Offene Lernzeiten

In den Jahrgangsstufen 8 bis 10 wird pro Jahrgang eine  offene Lernzeit (2-stündig) angeboten, die von Lehrkräften der jeweiligen Jahrgangsstufe durchgeführt wird. Die offenen Lernzeiten sind ein offenes, also freiwillig wahrzunehmendes Angebot. Allerdings können Schüler mit Arbeitsrückständen zur Teilnahme verpflichet werden.

 

4.4  Struktur des Lernzeitenangebots in 2021-2022

Die Struktur kann erfahrungsgemäß von Jahr zu Jahr variieren, weil die Ausstattung mit Lehrer-Wochenstunden schwankt.

Jahrgang 5:

3 hauptfachgebundene Lernzeiten Deutsch, Englisch, Mathematik

+ 1 freie Lernzeit (Klassenlehrer/Doppelbesetzung)

+ 1 freie Lernzeit (1 Klassenlehrer/in)

+ 1 LRS-Lernzeit

Jahrgang 6:

Wie Jg. 5, allerdings entfällt die freie LZ in Doppelbesetzung

Jahrgang 7:

3 hauptfachgebundene Lernzeiten D-E-M im Klassenverband.

1 freie Lernzeit  bei der Klassenlehrerin

Jahrgang 8 bis 10:

3 hauptfachgebundene Lernzeiten D-E-M im Klassenverband.

Je 1 Doppelstunde offene Lernzeit (freiwillig oder verpflichtend)

Diese Lernzeit dient auch als Nacharbeitszeit für die unteren Jahrgangstufen.

 

4.5 Struktur der Lernzeiten-Stunde(n)

 

Vorbereitung 

(5  Minuten)

 

HGE-Planer + Lernzeituhr

Alle SuS haben den HGE-Planer geöffnet vor sich liegen. Jeder Schüler überlegt, welche Aufgaben zu bearbeiten sind und legt sich das entsprechende Material bereit.

 

Stillarbeit

(20 Minuten)

SuS arbeiten still und selbstständig.

Flüsterphase

(ca. 15 Minuten)

Die SuS dürfen sich flüsternd über die Aufgaben austauschen. Schüler-Experten dürfen aufstehen und bei Bedarf helfen.

 

Reflexion

(ca. 5 Minuten)

Die Schüler kennzeichnen im HGE- Planer deutlich, welche Aufgaben sie erledigt haben. Unerledigte Basis-Aufgaben müssen in der offenen Lernzeit erledigt werden.

 

Die Struktur der Lernzeiten wird  mithilfe einer Lernzeiten-Uhr visualisiert.

5 Modalitäten

5.1 Nutzung des HGE-Planers

Der HGE- Planer hilft den Schüler/innen, sich zu organisieren und dient Eltern und Lehrer/innen als Informations- und Kommunikationsinstrument.

Im HGE-Planer dokumentieren die Schüler/innen auf den Wochenkalender-Seiten handschriftlich, welche Aufgaben sie erledigen müssen und haken ab, was sie schon erledigt haben.

Die Fachlehrkraft überprüft stichprobenartig oder flächendeckend die Erledigung der Aufgaben und trägt Versäumnisse auf den gelben Seiten ein.

Auch vergessenes Material zählt zu den Versäumnissen.

Das Klassenlehrerteam überprüft die Eintragungen auf den Versäumnisseiten regelmäßig.

Fällt ein/e Schüler/in bei Überprüfung der Versäumnisseiten dreimal durch Versäumnisse auf, wird er durch das Klassenlehrerteam zur Nacharbeit in einer freien oder offenen Lernzeit verpflichtet. Er erhält einen entsprechenden Eintrag auf den Wochenkalenderseiten, damit die Eltern informiert sind.

Bei der Nacharbeit erledigt er/sie die vergessenen Aufgaben oder entsprechende   Zusatzaufgaben.

Die Lernzeiten – Lehrkraft zeichnet die Teilnahme des Schülers  im HGE-Planer ab.

5.2 Nutzung von Moodle

Moodle wird ab Jahrgangsstufe 7  als Lernaufgaben-Forum genutzt. Die Schüler haben hier in allen Jahrgängen zusätzlich zum HGE-Planer  Zugriff auf ihre Lernaufgaben für die Lernzeiten – auch auf die Aufgaben der Vorwochen, damit Nacharbeit zielgerichtet stattfinden kann.

 

5.3 Austauschstrukturen in den Fachkonferenzen

Die Fachkonferenzen organisieren fachintern einen intensiven Austausch und nutzen dabei die Möglichkeiten, die Moodle bietet.  Dies betrifft Lehrmaterialien, Unterrichtsideen, motivierende Übungsaufgaben auf Lern-Apps etc.

 

 

Abteilung II - Klassen 8-10

Organisation

Wie ist die Schule organisiert?

Schulisches Leben

Was machen wir außerhalb des Unterrichts?

Lernen an der HGE

Was machen wir im Unterricht?

Berufs- / Studienvor-bereitung

Wie geht es nach der Schule weiter?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.