In der Jahrgangsstufe 9 erhalten die Schülerinnen und Schüler der HGE während eines dreiwöchigen Betriebspraktikums (SBO 6.3) Einblicke ins Arbeitsleben. Dies dient vor allem auch der fundierten Entscheidungsfindung bei der Wahl des späteren Wunschberufs. So setzen sich unsere Schülerinnen und Schüler für längere Zeit praxisorientiert mit ihren eigenen Fähigkeiten und den betrieblichen Anforderungen auseinander.

Beim Elternsprechtag umgekehrt übernehmen engagierte Eltern die Aufgabe, unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 an einem Nachmittag über ihre Berufe zu informieren. Die Veranstaltung dient der weiteren Berufsorientierung.

Ebenfalls im Rahmen des Programms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ werden in den Jahrgangsstufen 9 und Q1 in individuellen Beratungsgesprächen die Anschlussvereinbarungen (SBO 7.3) mit allen Schülerinnen und Schülern besprochen und ausgefüllt.

Hier werden die Daten des bis dahin geplanten nachschulischen Anschlusses festgehalten und beratend Hilfen angeboten.

Ebenfalls werden Eckdaten der Anschlussvereinbarungen in ein Online-Portal des Ennepe-Ruhr-Kreises und Hagen der Vorabgangsklassen eingegeben, um für das folgende Jahr benötigte Kapazitäten an Ausbildungsplätzen, bzw. Plätzen an weiterführenden Schulen zu ermitteln.

Gleich in mehreren Jahrgangsstufen haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Ausbildungsmessen zu besuchen. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 erhalten das Angebot am jährlich stattfindenden "Wittener Markt der Ausbildung", angeboten von der DEW Karrierewerkstatt, Stadt Witten und der Stadtwerke Witten teilzunehemen.
In der Jahrgangsstufe 10 besuchen alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend die Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr mit ihren Klassenlehrern.
In den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 besteht für die Oberstufenschülerinnen und -schüler das Angebot sich auf den Messen ‚Was geht’ in Bochum oder ‚Einstieg’ in Dortmund nach geeigneten Ausbildungsplätzen umzuschauen. Ebenfalls werden Ankündigungen anderer Messen über die Schulcloud mitgeteilt.

Über den gesamten Zeitraum der dreijährigen Oberstufe werden Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von eintägigen Modulen: Persönliche Orientierung, Studieren ja oder nein?/Campustage, Vorbereitung auf die Facharbeit/Einführung in die Bibliothek, Den richtigen Weg finden, im Entscheidungsprozess zum nachschulischen Anschluss von uns unterstützt. (SBO 6.5)

Die Campus- und Berufstage (SBO 6.5) fanden jährlich in der Einführungsphase (Jg. 11) statt, ab SJ 20/21 in der Q1. Die Schülerinnen und Schüler können wählen, ob sie einen Ausbildungsberuf oder einen Studiengang an einer Universität (Ruhr-Universität-Bochum / Technische Universität Dortmund) oder an der Fachhochschule Bochum kennenlernen möchten.

Zu den Aufgaben der Berufsberater gehören Information und Beratung (SBO 2.2) in berufs- und studienrelevanten Fragen sowie die Vorbereitung einer sachkundigen und realitätsgerechten Berufs- bzw. Studienentscheidung für alle unsere Schülerinnen und Schüler.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.