Mittels eines gespendeten Flyers, der Aufschluss gab über die bisherigen, nachhaltigen Aktivitäten der HGE in der Region Tigray, sowie eines von den Schülern produzierten Filmes von der Einweihung der Holzkamp- Bassale im Frühjahr 2018 waren alle Schüler und Schülerinnen und alle Eltern über das Projekt aufgeklärt worden.

Seitdem unternahmen die unteren Klassen zahlreiche Projekte, um für dieses Vorhaben Geld einzusammeln. Es wurden Waffeln gebacken, Crêpes produziert, Kinder geschminkt, Kunstgegenstände gebastelt, ein Äthiopienkalender aufgelegt, Spielzeug gebastelt, musiziert, alles mit dem Ziel, durch die Erlöse zum großen Ganzen beizutragen.

Die größeren Schüler und Schülerinnen ab Klasse 8 waren aufgerufen, am 4.10.2018 - einem an und für sich freien Studientag- in einem Betrieb ihrer Wahl stundenweise zu arbeiten und den verdienten Lohn für die neue „Kile Schule“ zu spenden.

Am 18.12.2018 konnte der Nikolaus Vertretern des Vereins „Etiopia-Witten“ den stolzen Betrag von insgesamt 24.013,78 übergeben, der jetzt schon ausreicht, um die Vorbereitungen für den neuen Schulbau in Angriff zu nehmen. (Der Nikolaus wusste zum Zeitpunkt der Übergabe noch nichts von einer Spende in Höhe von 2000,-€ von der Geschäftsleitung des Boni- Centers in Witten.)

 

Birgit Bechara (von der Gruppe Education von Etiopia-Witten) bedankte sich herzlichst und versprach den Schülern und Schülerinnen, dass sie noch im März 2019 nach ihrem nächsten Besuch in Mekele die HGE über die weiteren Planungen informieren wird.

B.Schröder

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen