Das aktuelle Curriculum zur Studien- und Berufswahlorientierung an der HGE ist nun hier im Downloadbereich zu finden.

Nach ereignisreichen Tagen in Witten haben die Tanz- und Gesangsgruppen junger Schülerinnen und Schüler aus Georgien nun ihr eindrucksvolles Abschiedskonzert an der HGE gegeben.

Nach einem Tagesausflug nach Köln mit Dombesichtigung, Shopping-Ausflügen und einem spontanen Konzert auf der Domplatte stand nun noch das gemeinsame Konzert in unserer Schule auf dem Programm. Danach ging es am Freitag wieder zurück nach Georgien.

  • IMG_6065
  • IMG_6068
  • IMG_6101

  • P1010734
  • P1010756
  • P1010765

  • P1010792_Kopie
  • P1010832_Kopie
  • P1010840_Kopie

  • P1010849_Kopie

Das Konzert an der Holzkampschule wurde von der Bläserklasse 7E „The Red Dragons“ eröffnet, die Folklore aus aller Welt spielte. Dann präsentierten die „Music Mates“, die Big Band der HGE, Rock- und Popstücke von Adele bis Green Day.

 

Nun begann der ungewöhnliche Auftritt der jungen Leute aus Georgien. Mit verschiedenen Tänzen in ausgefallenen Kostümen und mit mehrstimmigem Gesang, begleitet vom Spiel der Pandori, einem dreisaitigen lautenartigen Instrument, entführten sie das Publikum in eine besondere und exotische Klangwelt. Die hellen und reinen Stimmen der Mädchen, mal melancholisch, mal verträumt, wechselten sich ab mit wilden, teils akrobatischen Tänzen der Jungen in ihren traditionellen Kostümen. Dann wieder eroberten die Mädchen in feenhaften Kleidern wie kleine Prinzessinnen die Bühne und schwebten leichtfüßig zur georgischen Musik darüber. Es war eine besondere und beeindruckende Begegnung für alle Beteiligten an diesem Abend. Der Deutsch-Georgische Kulturverein Kolchis e.V., der den Austausch organisiert hat, hielt an diesem Abend auch kleine Kostproben von leckeren Speisen aus ihrem Heimatland bereit. Das Publikum war begeistert von diesen ungewöhnlichen Einblicken in die georgische Kultur. 

Am Sonntag, den 21.06.15 spielten auf Einladung der katholischen Kirchengemeinde St. Pius in Witten Rüdinghausen die „Music Mates“, die Big Band der HGE wieder ein Konzert beim diesjährigen Gemeindefest.

86 junge Musiker der HGE begeistern ihr Publikum

3 Tage hatten sich die Schüler der Holzkamp-Gesamtschule (HGE) während der Musik-Intensiv-Tage in Nottuln auf ihr Konzert vorbereitet. 22.1. war es dann soweit: Vor vollem Haus gaben die jungen Musiker ein gut zweistündiges Konzert.

Die 7e („Fun Music“) unter Leitung von Frau Bahrenberg begann den Abend klassisch: „Hallelujah“ von G.F.Händel begrüßte das Publikum. Mit Bravour bewegte sich die Klassenband in das Feld der Mehrstimmigkeit. Ob „Gospel Hits“ oder „Fluch der Karibik“, die Einsätze der Blasinstrumente passten. Zum Schluss präsentierte die Klasse noch etwas in der HGE nie Gehörtes: Ein Wiener Walzer ließ das Publikum schmunzeln und schunkeln.

Es folgte die Klasse 8e unter Leitung von Herrn Harbecke. Die Klassenband nennt sich „Brass For Fun“ und man spürte den jungen Musikern ihren Spaß an. Wohlklingend wurde die Titelmelodie des  „Starlight Express“ vorgetragen. Bei allen Stücken war ein sicheres Gespür für die Dynamik wahrzunehmen. Auch hier gab es etwas ganz „Neues“: angeregt durch ein Konzert in einem Altersheim wurde das Volkslied „Horch, was kommt von draußen rein“ gespielt und das Publikum sang mit Begeisterung mit.

Nach der Pause folgte der Musik-Kurs des 9. Jahrgangs. Karibischen Flair brachten mit zwei Steeldrums ins Konzert. Ihr Klang bereicherte die Bläser-Arrangements des Kurses. Der musikalische Leiter Herr Wiehler musste krankheitsbedingt improvisieren. „Aber bei den Musik-Intensiv-Tagen konnte ich schnell Ersatz für die ausgefallenen Saxophonistinnen und den Euphonium-Spieler finden. Die Begeisterung und das Engagement der Schüler ist einfach riesig“, erläuterte er.

Still wurde es im Eingangsbereich der HGE, als Helena Hahn am Klavier den Titel „Fly“ von Ludovico Einaudi erklingen ließ. Mit großer Hingabe und Musikalität präsentiere die 9.-Klässlerin das Stück Filmmusik aus  „Ziemlich beste Freunde“.

Die Big Band der Holzkamp-Gesamtschule bildete den musikalischen Höhepunkt. Bei dieser Band, die unter der Leitung von Herrn Zdebel schon seit Jahren herangewachsen ist, stimmte die Intonation genauso wie die Dynamik und der Rhythmus. Besonders mit Adaptionen von Hits wie „Royals“ und „21 Guns“ überzeugten die Musiker.

Drei Zugaben mussten das Gesamtorchester dann noch geben. Alle 86 Musiker gemeinsam ließen mit „Pomp and Circumstance“, „Latin Fire“ und „Smoke on the Water“ den Saal erbeben und wurden durch rauschenden Applaus dafür belohnt.


 

Ein besonderes Musical wurde vom Musikkurs der Q2 (Jgst. 13) unter der Leitung von Pit Harbecke aufgeführt.

  • hge_tenyearsafter01
  • hge_tenyearsafter02
  • hge_tenyearsafter04

  • hge_tenyearsafter05
  • hge_tenyearsafter06
  • hge_tenyearsafter08

  • hge_tenyearsafter09
  • hge_tenyearsafter10
  • hge_tenyearsafter12

  • hge_tenyearsafter13
  • hge_tenyearsafter14
  • hge_tenyearsafter15

  • hge_tenyearsafter18
  • hge_tenyearsafter19
  • hge_tenyearsafter20

  • hge_tenyearsafter21
  • hge_tenyearsafter22
  • hge_tenyearsafter23

  • hge_tenyearsafter24
  • hge_tenyearsafter25
  • hge_tenyearsafter26

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen