Durch außerschulische Angebote versuchen wir den Chemieunterricht interessanter, realitätsnäher und lehrreicher zu machen. Chemie-Kurse besuchen das Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum, das DLR SchoolLab in Dortmund und Industrieanlagen der Region.

Die vielen außerschulischen Bildungsangebote in der Region, bedingt durch den ausgeprägten Industrie- und Wirtschaftsstandort des Ruhrgebiets, nutzen wir an der Holzkamp-Gesamtschule, um den Chemie-Unterricht attraktiv und realitätsnah zu machen.

Im Chemie-Teil des Wahlpflichtfaches Naturwissenschaften (Sekundarstufe I) behandeln wir die Themen Glas und Stahl und besichtigen das Deutsche Edelstahlwerk Witten und im Zusammenhang mit dem Thema „Verbrennung und Brandbekämpfung“ besuchen wir die Wittener Feuerwehr.

Besonders wichtig ist der Kontakt zu Industrie und Universität in der Gymnasialen Oberstufe. Die chemische Industrie in Witten (z.B. Cremer Oleo und Evonik) bietet einen Einblick in die technische Produktion organischer Stoffe (z.B. künstliche Fette), die wir im Unterricht theoretisch und in kleinen Laborexperimenten behandeln. Nebenbei erhält man vor Ort Einblicke in technische Berufe, Unfallverhütung und Umweltschutz. Im Alfried Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität machen wir in einem richtigen Labor Versuche (z.B. zum Thema Kunsthonig) mit speziellen Geräten, die wir nicht in der Schule haben.

Das SchoolLab der DLR an der Technischen Universität Dortmund bietet naturwissenschaftliche Versuche, die eine fachübergreifende Perspektive haben. In der Q1 besuchen wir das SchoolLab im Zusammenhang mit dem Thema „Elektrochemie“ und machen dort Experimente zur Brennstoffzelle. Im chemischen Labor des Wittener Wasserwerks erfahren unsere Schülerinnen und Schüler aus erster Hand Hintergrundinformationen zur Kontrolle der Wasserqualität. In Zusammenarbeit mit dem Wasserwerk sind auch schon Facharbeiten im Fach Chemie geschrieben worden.

Im letzten Jahr haben wir die Zusammenarbeit mit dem zdi-Netzwerk Ennepe-Ruhr (Zukunft durch Innovation) begonnen. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Politik will man im Rahmen dieses Programms Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftlich-technische Fächer begeistern. Wir bekommen hier beispielsweise Unterstützung in Form von ausleihbaren Experimentalkoffern für Unterrichtsthemen mit Technikbezug.

An der Holzkamp-Gesamtschule finden auch Informationsveranstaltungen für Lehrkräfte in Kooperation mit dem Kompetenzteam, der Fortbildungsinitiative NRW für Unterrichtsentwicklung des Ennepe-Ruhr-Kreises und dem zdi-Netzwerk statt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen