Im Schulgarten erproben unsere Schülerinnen und Schüler der Schulgarten-AG nachhaltiges, ökologisches Gärtnern, werden vertraut mit dem Natur- und Artenschutz und lernen Verantwortung für ihnen übertragene Pflanzen und für ihr eigenes Handeln zu übernehmen.

Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit unmittelbar Naturerfahrungen zu machen, eigenhändig auszuprobieren, wie man gekonnt sät, pflanzt und erntet als in einem Schulgarten.

Unsere SchülerInnen und Schüler planen die Gestaltung der Beete, bearbeiten den Boden, sie kompostieren, säen, pflanzen, jäten, pflegen, ernten und verarbeiten Obst, Gemüse und Kräuter und beobachten dabei Pflanzen und Tiere in ihrer Entwicklung. So wird nicht nur die Liebe zur Natur und Umwelt geweckt oder gefördert, sondern  sie gewinnen durch die Arbeit im Schulgarten vertiefte Kenntnisse über den Rhythmus der Jahreszeiten und der Natur, das Wachstum, sowie die Vermehrung von Pflanzen und ihrer Lebensgrundlagen. Es werden nicht nur vielfältige Fertigkeiten und Fähigkeiten geweckt und gestärkt, - von der Feinmotorik beim Jäten bis zur harten körperlichen Arbeit beim Bearbeiten des Bodens -, sondern neben der aktiven Gartenarbeit werden neue vielfältige sinnliche Erfahrungen gemacht und  soziales Lernen ermöglicht. Beim Anbau von Obst, Kräutern, Gemüse und Blumen erleben unsere Schülerinnen und Schüler unmittelbar, dass sich ihr Arbeitseinsatz lohnt. Hoffentlich reiche Ernten fördern außerdem eine positive Einstellung zur körperlichen Arbeit: Ihre Arbeit trägt Früchte!

Die Realisierung des Schulgartens mit Obst und Gemüse, Kräutern und Blumen, Insektenhotels, Vogelschutzhecken und Bäumen, mit Rückzugsorten für unsere Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer als Ort der Ruhe und Entspannung im oft stressbeladenen Schulalltag, erfolgt im Rahmen der wöchentlich stattfindenden klassen- und jahrgangsstufenübergreifenden 'Schulgarten-AG', einzelner Projekttage und - bei passenden Themen - einzelner Unterrichtsfächer. So bietet unser Schulgarten einen Beitrag zum zusammen lernen und zusammenwachsen und den Garten gemeinsam hegen und pflegen.

Im Schulgarten erproben die Schülerinnen und Schüler der Schulgarten-AG nachhaltiges, ökologisches Gärtnern, werden vertraut mit dem Natur- und Artenschutz und lernen beim Gärtnern Verantwortung für ihnen übertragene Pflanzen und für ihr eigenes Handeln zu übernehmen.

Darüber hinaus kann der Schulgarten im Rahmen des Biologieunterrichts und des Schwerpunktunterrichts der Forscherklasse genutzt werden. Natürlich steht er auch allen anderen Fächern zur Verfügung, sollten sich im Unterricht Verknüpfungspunkte zum Thema Garten, Natur, Umwelt und gesunde Ernährung ergeben. Dazu gehört auch der Bau von Nistkästen im Technikunterricht. Selbstverständlich kann auch der Hauswirtschaftsunterricht zur Erntezeit vom Schulgarten profitieren. Die im Garten ganzjährig anfallenden Grünabfälle werden vollständig kompostiert und deren Humus auf die Beete aufgetragen im Sinne eines ökologischen Kreislaufs.

 

 

Unser Schulgarten

Wir leben einen nachhaltigen, achtsamen Umgang mit der Natur

Ort der Ruhe und Entspannung

Gesunde Ernährung

Naturerfahrung

Erfahrung der eigenen Kräfte

Wirkung des eigenen Handelns und Erfolg sehen

Artenschutz

Ökologisches Gärtnern

Wissen über Natur

 

 

Fotos kommen noch!!!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen