Literaturkurs Q1 2017/18 - SzenenbildDer Literaturkurs von Frau Drewes aus der Q1 drehte ein Stück an Anlehnung von Jean-Paul Sartre. Jean-Paul Sartre war ein französischer Philosoph und Schriftsteller und somit einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Nach Sartre steht der Mensch im Mittelpunkt und muss selbst die Verantwortung für sich und sein Leben übernehmen. Das Stück handelt von drei voneinander abweichenden Charaktere, die sich nach ihrem Tod in der Hölle aufhalten und miteinander bekannt werden. „Geschlossene Gesellschaft“ ist ein Stück in einem Akt, das in fünf Szenen unterteilt ist.

 

Mit dem Drama thematisierte der Literaturkurs drei Themen: Verkrustung und Freiheit, Beziehungen zu den anderen und Freiheit als die nur angedeutete andre Seite. Die Problematik des gedrehten Stückes ist die Abhängigkeit des jeweils anderen und dennoch leiden die Charaktere unter der Präsenz der andern. Denn „die Hölle sind die anderen.“

Literaturkurs Q1 2017/18

 
 
 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen